Allgemeines / Geschichte

Air Malta ist eine maltesische Fluggesellschaft mit Sitz in Luqa und Basis am Flughafen Malta. Air Malta wurde 1973 nach einem Beschluss des maltesischen Parlaments gegründet und nahm im April 1974 den Flugbetrieb auf. In den ersten Jahren prägten Boeing 720B die Flotte. Weitere Muster in der Flotte waren im Laufe der Geschichte Boeing 707, BAC 1-11, Convair-Jets, Boeing 737-200Adv., Boeing 737-300, Boeing 727-100 und -200, BAe ATP, Avro RJ70, McDonnell Douglas MD-90 und Airbus A310-200. Seit dem Winterflugplan 2006/2007 ist Air Malta Codeshare-Partner der Lufthansa, mit der auch eine gemeinsame Wartungsbasis am Flughafen Malta betrieben wird. Air Malta ist an Medavia beteiligt, die mit Turboprop-Maschinen überwiegend innerhalb Libyens zur Unterstützung der Ölindustrie tätig ist. Von den frühen 1990er Jahren bis Herbst 2004 operierte ein Tochterunternehmen namens Malta Air Charter, zeitweise auch als Gozo Wings bekannt, mit mehreren im Wetlease betriebenen Helikoptern vom Typ Mil Mi-8 einen Shuttle-Dienst zur kleinen Nachbarinsel Gozo. Air Malta arbeitet darüber hinaus mit acht Codeshare-Partnern zusammen, darunter Turkish Airlines und Czech Airlines. Das letzte Codeshare-Abkommen wurde mit Swiss International Air Lines unterzeichnet. Im Juli 2012 wurde das neue Corporate-Design vorgestellt, welches auch die Umlackierung aller Maschinen vorsieht.

Webseite: HIER


Flotte (aktuelle Liste HIER)
Mit Stand 2015 besteht die Flotte von Air Malta aus 12 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 10,2 Jahren: 5 Airbus A319-100 (siehe unten) / 7 Airbus A320-200 (siehe unten)
 

A319-111 / 9H-AEJ A320-214  / 9H-AEF

zurück

Fotos, Texte, Grafiken: Wikipedia - © JHreisen - © Lufthansa oder jeweilige Airline Daten und Links ohne Gewähr (02.2018)