Allgemeines

Cirrus Airlines ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Hallbergmoos am Flughafen München „Franz Josef Strauß“. Die Cirrus-Gruppe, in der auch die eigenständigen Gesellschaften Cirrus Technik, Cirrus Flight-Training, Cirrus Technical Training und nana tours vertreten sind, beschäftigt derzeit über 600 Mitarbeiter und betreibt 30 Flugzeuge. Alleiniger Gesellschafter ist die Aviation Investment GmbH. Ein Teil der Flugzeuge fliegt für Lufthansa und Swiss europaweit im Wet-Lease. Das Unternehmen führte als erster Betreiber den Embraer 170 in Deutschland ein.

Webseite: HIER


Geschichte

Die Fluggesellschaft wurde 1995 von dem Unternehmer Gerd Brandecker mit Sitz in Saarbrücken gegründet. Ab 2000 gehörte die Gesellschaft dem Team Lufthansa an und ist seit Auflösung des Team Lufthansa 2004 Partner von Lufthansa und bietet Code-Share-Flüge in Kooperation mit Lufthansa, Swiss International Air Lines und Air Moldova an. Cirrus Airlines ist Partner des Miles&More - Vielfliegerprogramms, wodurch Passagiere auf allen Linienflügen sowohl Prämien- als auch Statusmeilen sammeln. Nach dem ersten Linienflug im März 1998 zwischen Saarbrücken und Hamburg wurde das Liniennetz des Unternehmens stetig ausgebaut. Zur Zeit fliegt Cirrus Airlines folgende Ziele an: Berlin/Tegel, Dresden, Erfurt, Hamburg, Mannheim, München, Münster/Osnabrück, Saarbrücken, Salzburg, Stuttgart, und Zürich. Weitere Strecken sind in Planung.

Ab Juli 2008 übernahm Bernadette Rampl neben der Geschäftsführung der Augsburg Airways GmbH & Co. KG auch die Geschäftsführung der Cirrus Airlines Luftfahrtgesellschaft mbH. Zuvor war seit 1. Oktober 2007 Martin Gauss Vorsitzender der Geschäftsführung. Ursprünglich wurde Cirrus Airlines von ihrem Gründer Gerd Brandecker als geschäftsführendem Gesellschafter geführt. Gerd Brandecker verkaufte im August 2008 seinen verbliebenen 49 %- Anteil an der Cirrus Gruppe an die Aton GmbH und zog sich aus dem Unternehmen zurück.

Ende Dezember wurden Cirrus Airlines, Cirrus Technik, Cirrus Flight Training, Cirrus Technical Training und nana tours zu 100% an die Gesellschaft Aviation Investment des Cirrus Gründers Gerd Brandecker verkauft. DC Aviation und Augsburg Airways verbleiben weiter im Besitz von Aton. Cirrus Airlines ist seit dem Jahr 2005 Mitglied der IATA und seit dem 21. Februar 2006 Mitglied der European Regions Airline Association. 2008 trat sie dem Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften bei. Am 9. Januar 2008 gab Cirrus Airlines bekannt, aus wirtschaftlichen Gründen seinen Sitz von Saarbrücken-Ensheim zum Münchener Flughafen zu verlegen und dort die Büros mit der Schwester Augsburg Airways zu vereinen. Seit April 2008 wurden nach Angaben der Fluggesellschaft 150 Arbeitsplätze in die Nähe der bayerischen Landeshauptstadt verlagert. Neuer Sitz ist Hallbergmoos. Die eigenständigen Unternehmen Cirrus Technik und Cirrus Flight Training verblieben in Saarbrücken-Ensheim bzw. Zweibrücken.

Am 3. September 2009 gab Firmengründer und Gesellschafter Gerd Brandecker bekannt, dass Cirrus Airlines mit ihrer 2008 nach München verlagerten Hauptverwaltung wieder nach Saarbrücken zurückkehrt. Die Rückverlagerung soll innerhalb von rund sechs Monaten vollzogen werden. Dabei müssen rund zwei Drittel der rund 90 Münchener Mitarbeiter ersetzt werden, da sie kein Interesse an einem Umzug nach Saarbrücken gezeigt hätten. Nach Abschluss aller Planungen wird Cirrus im Saarland einschließlich der Technik rund 500 Mitarbeiter beschäftigen. Zum 31. Dezember 2009 wurde die Cirrus Technik GmbH liquidiert. Ein Großteil der Mitarbeiter wurde in die neu gegründete Cirrus Maintenance GmbH übernommen. Diese ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Cirrus Airlines.

Die 2008 nach München verlagerte Hauptverwaltung von Cirrus Airlines kehrte im Januar 2010 wieder nach Saarbrücken zurück. Im Zuge dieser Umstrukturierung wurden die Firmenzentralen der Cirrus Airlines, Cirrus Maintenance, Cirrus Service und nana tours vollständig am Standort Saarbrücken zusammengelegt. Cirrus Airlines ist Partner des Miles & More-Vielfliegerprogramms, wodurch Passagiere auf allen Linienflügen Meilen sammeln können. Am Nachmittag des 20. Januar 2012 stellte Cirrus Airlines den Linienbetrieb und die Flugbuchung kurzfristig und ohne weitere Meldung bis auf Weiteres ein. Am 23. Januar 2012 wurde für Cirrus Airlines und Cirrus Service Insolvenzantrag gestellt. Ende März 2012 gab OLT Express Germany bekannt, mehrere Abteilungen der Cirrus Airlines übernehmen zu wollen und eine Basis in Saarbrücken einzurichten. Die Flotte und das fliegende Personal würden jedoch nicht übernommen. Anfang Mai 2012 wurde die Übernahme jedoch ohne Angabe von Gründen abgesagt. Der Betrieb wurde eingestellt.


Flotte / Flottenliste: HIER

Embraer 170-100 Anzahl: 1

Dornier 328-100 Anzahl: 8


zurück

Fotos, Texte, Grafiken: Wikipedia - © JHreisen - © Lufthansa oder jeweilige Airline

Daten und Links ohne Gewähr (12.2017)