Allgemeines

Contact Air Flugdienst GmbH & Co. war bis Oktober 2012 eine deutsche Partnerfluggesellschaft von Lufthansa Regional mit Sitz in Stuttgart-Plieningen. Sie fliegt 25 Flughäfen in 11 Ländern an und beschäftigt ca. 370 Mitarbeiter. Contact Air fliegt regelmäßig diverse Länder in Europa wie Belgien, Großbritannien, Schweden, Schweiz und Italien an.  Innerdeutsch fliegt die Contact Air vor allem ab Stuttgart, Düsseldorf, München, Hannover, Nürnberg und Hamburg. Contact Air führt ausschließlich Linienflüge im Auftrag von Lufthansa und Swiss unter deren Flugnummern durch. Der Schwerpunkt liegt dabei auf innerdeutschen Verbindungen und Verbindungen zu Zielen in angrenzenden europäischen Länder. Flüge im Auftrag der Lufthansa wurden unter der Marke Lufthansa Regional durchgeführt

Webseite: HIER


Geschichte

Der Luftfahrt-Pionier Gunther Eheim (EHEIM Unternehmensgruppe) gründete 1974 die Charter- und Executive-Fluggesellschaft Contact Air. Für weltweite Passagier- und Ambulanzflüge kamen eine Falcon 20 und mehrere Learjets zum Einsatz. Die Ziele lagen in Europa, Nordafrika und im Nahen Osten. 1982 gab es die erste Flottenumstellung. In diesem Jahr wurden Turboprobflugzeuge vom Typ BAe Jetstream 31 und Beechcraft 200 angeschafft. Im Jahr 1983 wurde eine neue Firma, die Stuttgarter Flugdienst gegründet, welche die gesamte Executive-Sparte übernahm. Gleichzeitig wurde mit der Vorgängergesellschaft der Lufthansa CityLine, der DLT, der erste Charter-Vertrag für Linienverkehr abgeschlossen. Diesem sollten bald weitere folgen. Im Auftrag der DLT bediente man die Route Saarbrücken-Düsseldorf. Weiterhin wurden vorerst auch eigene Linienflüge zwischen Münster/Osnabrück, Stuttgart und München durchgeführt.

1987 Die nächste Flottenveränderung: Die DHC-8 Dash 8-100 und -300 ergänzten die Flotte. Am Flughafen Saarbrücken wurde 1988 der neue Wartungsstandort eröffnet, der noch bis heute in Betrieb ist. 1996 wird die Contact Air erste Partner-Airline im neugegründeten Regionalverbund "Team Lufthansa". In der Folge werden elf fünfzigsitzige Fokker F-50 der Lufthansa CityLine geleast. Sie ersetzen die fünf Dash 8-Flugzeuge. 2003 wurden insgesamt neun ATR 42-500 der Eurowings übernommen. Gleichzeitig wird die Fokker-Flotte weltweit nach Iran, Indonesien, Island und Kenia vermarktet. Seit Januar 2004 ist die Gesellschaft Mitglied im Verbund Lufthansa Regional. 2005 wurden sechs ATR 72-500 der Eurowings übernommen und vier ATR 42-500 zur Vermarktung wieder ausgesteuert. Mit Beginn des Sommerflugplans 2008 setzt die Contact Air für die Swiss zwei Fokker 100 ein, die im neuen Star-Alliance-Design lackiert sind. 

Im November 2011 wurde bekannt gegeben, dass Lufthansa den Vertrag mit Contact Air mit Ende des Sommerflugplans im Oktober 2012 beenden und diese somit aus dem Lufthansa Regional-Verbund ausscheiden wird. Die älteren Flugzeuge der Contact Air würden durch eigene Neuzugänge der Lufthansa ersetzt. Im Juli 2012 wurde bekannt, dass Contact Air von OLT Express Germany übernommen wird. Die Flugzeuge der Contact Air werden zukünftig unter der Marke OLT Express Germany betrieben werden. Die Übernahme wurde am 1. September 2012 abgeschlossen.


Flotte / Alte Flottenliste: HIER
  
ATR 42-500 / D-BOOO (HERPA-MODELL)   

zurück

Fotos, Texte, Grafiken: Wikipedia - © JHreisen - © Lufthansa oder jeweilige Airline Daten und Links ohne Gewähr (12.2017)