Geschichte

Dieser Zerstörer der sog. "Allen M. Summer-Klasse" mit der Kennzeichnung DD-724 war am 06.Juni 1944 (D-Day) in der Normandie dabei, wurde im Pazifik 1945 von 22 Kamikazeangriffen attackiert, nahm an der Schlacht von Okinawa teil, nahm an den Atombombenversuchen 1946 im Bikini-Atoll teil, war an der Seeblockade während des Koreakriegs 1953 beteiligt und war im Atlantik und Mittelmeer Testobjekt der DASH QH-50 C, einem ferngelenkten Hubschrauber zur U-Boot-Bekämpfung. Das Schiff wurde nach dem Seemann Bartlett Laffey benannt, der im US-Bürgerkrieg gekämpft und die Ehrenmedallie erhalten hatte. Das Schiff trägt den Beinamen 'The Ship that would not die'.  Es wurde von 2009 bis 2012 komplett überholt und liegt wieder am Patriots Point in Charleston / South Carolina.

  

  

  

  PATRIOTS POINT MUSEUM: www.patriotspoint.org

  INFOS: www.navsource.org/archives/05/724.htm

 

  

  

  


Oberdeck


Unterdeck


zurück

fotos, texte, grafiken: JHreisen - Wikipedia

Daten und Links ohne Gewähr (06.2017)