27.12.2005, Dienstag

      

...........im Winter sehr früh morgens aufstehen und zum weihnachtlichen Flughafen fahren.........definitiv nichts für mich...............mit Air Berlin sind wir direkt nach Wien geflogen............vom Flughafen aus dauert es 20 Minuten bis zum Rennweg, wo unsere Pension in der Nähe lag........in der Pension BOSCH hatten wir ein kleines Zimmer mit Dusche.........das WC war draußen auf dem Flur und die Einrichtung war noch aus den 70er Jahren...........aber es ist gemütlich gewesen.........

    

........gleich am ersten Tag sind wir in die Innenstadt gegangen und haben uns den Stephansdom angeschaut, der gerade restauriert wurde............wir sind auch an der Hofburg vorbei gegangen und durch die gut gefüllte Fußgängerzone...........am Abend waren wir in einer Pizzeria um die Ecke.......... 

    

28.12.2005, Mittwoch

     

...............heute sind wir zuerst im Schloss Belvedere gewesen............bei starkem Schneetreiben und 30 cm Neuschnee waren wir froh, ins Gebäude zu kommen, nachdem wir uns durch das Gartengelände kämpfen mussten...........anschließend sind wir zu Fuss zur Karlskirche gegangen................und mit einem Fahrstuhl in die Kuppel gefahren...............der Ausblick war ganz gut, aber bei dem Wetter nicht optimal...............gut, dass wir keine Treppen laufen mussten......................

       

..............danach haben wir am Karlsplatz in einem Cafe etwas gegessen und getrunken................und sind dann weiter zu Fuss zur Innenstadt gegangen....................vorbei an der Oper, dem Schmetterlingshaus der Hofburg und weiter in die Fußgängerzone....................die Liebste hat später noch einen verdienten Liebesbeweis bekommen.........dafür hatte ich dann nasse Füsse..............am Abend waren wir in einem kleinen Lokal am Rennweg essen...........die Lokale heißen hier "Baisl" und haben i.d.R. von 10 bis 22 Uhr geöffnet...............hier wurde allerdings ein und dasselbe Volksmusik-Lied über Stunden im Hintergrund gespielt....................aber das Essen war lecker.........man kann in Wien nicht verhungern............. 

       

29.12.2005, DONNERSTAG

        

..........heute sind wir zum Schloss nach Schönbrunn aufgebrochen..............es war wieder kalt, feucht, matschig und dunkel...................aber das kennt man als Hamburger.................wir sind durch die Gartenanlagen gelaufen und haben uns natürlich mit Schneebällen beworfen................es ist ein sehr weitläufiges Gelände............ins Schloss sind wir auch gegangen, wo man aber nicht filmen oder fotografieren durfte............ 

      

..................nach der Schlossbesichtigung sind wir am Nachmittag zum Prater gefahren, wo wir natürlich eine Fahrt mit dem alten Riesenrad gemacht haben, welches das Symbol des Vergnügungsparks ist.................der Park selbst war noch nicht geöffnet.................wer kommt bei dem Wetter auch schon??.................im Anschluss sind wir zur Uno-City gefahren und dahinter im Park auf den Fernsehturm gefahren, der hier "Donauturm" heißt......................von dem Turm hat man einen guten Ausblick auf die Stadt...............wir haben uns aufgewärmt und mit einem typischen "Wiener-Snack" mit Merrettich gestärkt.................anschließend sind wir bei 10° minus zur U-Bahn gegangen und zurück zur Pension gefahren...................wir haben dann noch im Restaurant "Salm Bräu", wo wir riesige Knödel mit Gulasch gegessen haben............alles hausgemacht und sehr gut.................wir mussten uns danach aus dem Kellerrestaurant zurück in die Pension schleppen.............

        

30.12.2005, FREITAG

       

..............Eisige Kälte und dazu noch Wind...............wir sind zur Hofburg gegangen und haben uns eine Bernstein-Ausstellung in der Schatzkammer angeschaut.................bis wir wieder warm waren............vorher haben wir noch enen Glühweinstand gefunden, was auch geholfen hat...................selbst die hauseigenen Feuerwehrfahrzeuge der Hofburg waren bei dem Wetter fast eingefroren..............also haben wir uns weiter durch den Winter geschleppt............

       

.............das Naturkundemuseum in der Nähe war genau richtig, um sich wieder aufzuwärmen................dafür haben wir eine der größten Mineraliensammlungen weltweit gesehen...................ein paar Dinosaurierskelette gab es auch noch.....................draußen war es so kalt und windig, dass es schon 50cm hohe Schneeverwehungen mitten in der Stadt gab................spät am Nachmittag waren wir völlig durchgekühlt wieder in der Pension..................am Abend sind wir noch essen gegangen, aber ich habe vergessen, wo das war................... 

        

31.12.2005, SONNABEND

        

...........die Silvesternacht haben wir zunächst in der Pizzeria mit Pizza und auch reichlich Grappa begonnen...........danach sind wir in die gut bewachte Innenstadt gefahren..............wo wir in der Nähe des Radetzkyplatzes bei Live-Musik in die Nacht gefeiert haben...............Glühwein und Bier haben uns teilweise warm gehalten..........um Mitternacht wurde auf dem Platz Walzermusik gespielt, zu der alle Leute getanzt haben................gegen 2 Uhr sind wir zum Donaukanal gegangen und haben eine Straßenbahn zum Rennweg genommen..............aber auf dem Weg dorthin haben wir auf halber Strecke eine Pause in einem irischen Pub eingelegt, um ein paar "Absacker" zu trinken...............danach sind wir zu Fuß nach Haus gegangen.................bei dem Wetter waren wir fast wieder nüchtern.............. 

      

01.01.2006, SONNTAG

     

 

.............wir waren erst gegen 4 Uhr im Bett....................also haben wir ausgeschlafen und das Frühstück verpasst.................danach sind wir durch die Stadt gelaufen und haben uns das Hundertwasser-Haus und das Hundertwasser-Museum angeschaut...................überall in der Stadt waren übrigens Schilder aufgestellt, die auf Dachlawinen hinwiesen.............man musste schon aufpasssen, damit man trotzdem nicht erwischt wurde......................abends waren wir wieder in der Pizzeria "San Marino", wo wir eine riesige Pepperoni-Pizza gegessen und ein paar Grappa getrunken haben......................... 

        

02.01.2006, MONTAG

        

 

.........heute sind wir noch mal zum Schloss Belvedere gegangen, weil das Wetter etwas besser war............passenderweise hat es an unserem Abreisetag angefangen zu tauen...........danach sind wir ins Arsenal gegangen, wo sich (....zum Leidwesen von Maria...) ein Militärmuseum befindet............in dem Museum werden Fahrzeuge und Flugzeuge aus der Zeit des 1. und des 2. Weltkrieges präsentiert..............hier ist auch das Auto ausgestellt, in dem am 28. Juni 1914 der Thronfolger Österreich-Ungarns, Erzherzog Franz Ferdinand, und seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg bei ihrem Besuch in Sarajevo angeschossen wurden.............dieses Attentat löste den 1.Weltkrieg mit aus...............

       

 

............das Museum hat noch mehr zu bieten gehabt.............wir sind danach noch im Restaurant "Arsenalstuben" gewesen, wo wir Tafelspitz, Wiener Schnitzel und Mohr im Hemd gegessen haben...............danach sind wir zur Pension gegangen und haben unsere Koffer geholt.............vor der Rückfahrt zum Flughafen habe ich am Bahnhof noch etwas Playstation gespielt, während Maria ihre nassen Socken und auch ihre Schuhe tauschen musste..................Wien war schön, aber leider hatten wir mit dem Wetter etwas pech...................kalt ist ja o.k.................aber der Rest nicht...........wir sind dann wieder mit der Schnellbahn zum Flughafen gefahren, wo wir noch etwas gegessen haben.............irgendwann am späten Abend sind wir wieder in Hamburg gewesen...............

           

zurück Fotos, Texte, Grafiken: JHreisen Daten und Links ohne Gewähr (09.2014)