Dienstag, 01. April 2008

 

..........Nach unserer langen Tour mussten wir heute mal einen Großeinkauf machen. Das Bild zeigt nicht etwa das Innere einer Mülltonne, sondern Marias Auto nach den Einkauf. Danach haben wir uns nach einem gesunden Salat-Abendessen den Oskar-prämierten Film "Der Krieg des Charlie Wilson" zu Haus angeschaut. Ich habe dann noch meine neuen Reise-Eindrücke teilweise in meine Homepage eingearbeitet, bin aber noch lange nicht fertig. Von Mittwochabend bis Sonntagmorgen ist hier wieder schlechtes Wetter mit viel Regen angesagt, also habe ich noch Zeit, alles fertig zu machen..........

 

Mittwoch, 02. April 2008

 

..............Heute hat unser Skype-Telefon geglüht....fast 3 Stunden habe ich telefoniert....Irgendwie scheint in Deutschland die Post von mir zu verschwinden...... Später am Nachmittag lief die Übertragung des Champions-League-Spiels Arsenal gegen Liverpool live im Fernsehen auf ESPN. Danach habe ich mit Maria noch den Film 'Breach' gesehen, in dem es um den größten Spionagefall in den USA aus dem Jahr 2001 ging. Der Film spielt hauptsächlich in Washington, dem Ziel unseres nächsten Ausfluges........

 

Donnerstag, 03. April 2008

 

...............mieses, kaltes Wetter und Regen......also ausschlafen, Skypen, E-Mails schreiben, Katze ärgern u.v.m. ......bis in die späte Nacht haben Maria und ich dann noch unsere Ausflugspläne für die nächsten Wochen gemacht und auch schon eine Tour nach Charleston gebucht...............

 

Freitag, 04. April 2008

 

..............heute habe ich endlich alles von unserem letzen Ausflug nach Richmond fertig stellen können. Sonst war bei Regenwetter nur faulenzen angesagt.......

 

Sonnabend, 05. April 2008

 

............Heute hat es wieder geschüttet, wie aus Kübeln und wir wurden zum Frühstück von unserem Kater überrascht, der es geschafft hatte, zuerst im Kamin etwas Asche unter seinen Pfoten aufzusammeln und diese dann geschickt an der Wand zu verteilen. Die Spurenlage war eindeutig. Später am Nachmittag waren wir noch im Ableger des weltbekannten GOLD's Gym - Fitness-Studios und haben dort ein paar Stunden trainiert. ....das bringt doch etwas......Wir waren dann pünktlich zurück zu den Halbfinalspielen der Basketballer, die dann den ganzen Abend übertragen wurden............

 

Sonntag, 06. April 2008

 

----------------Während Maria heute bei der Arbeit und anschließend im Schwimmbad war, habe ich mir fast 4 Stunden lang das nächste Nascar-Rennen im Fernsehen angeschaut....es war nicht ganz so kalt, wie letzte Woche... danach habe ich noch etwas länger an dem Nascar-Videofilm von letzter Woche gearbeitet und dann die Weltpremiere von Star Wars: Revenge of the Sith im Fernsehen geschaut. War zwar nett, den Film in englischer Sprache zu sehen, aber im Fernsehen wirkt das alles nicht wie im Kino.-----------------

 

Montag, 07. April 2008

 

.........heute habe ich schon mal die Wohnung aufgeräumt und geputzt, einen Wohnungsschlüssel für unsere Cat-Sitterin nachmachen lassen, ein paar Fotos bearbeitet, E-Mails geschrieben und die Planungen für unseren Washington-Ausflug gemacht...........

 

Dienstag, 08. April 2008

 

............unser Kater hat doch tatsächlich gemerkt, das wir wieder wegfahren wollen und versucht, uns am Wäsche waschen zu hindern.............hat aber nix genützt.............
 

Mittwoch, 09. April 2008

 

...........nachdem wir uns heute auf den Weg nach Washington DC gemacht haben, haben wir an der Grenze zu Virginia zufällig eine alte Hamburgerin getroffen, die hier in Charlotte wohnt und auf unser 'Hamburger Deutsch' ansprang.........später haben wir unsere Fahrt bei Petersburg an einem Battlefield mit dem Namen 'Five Forks' unterbrochen, wo wenige Tage vor der Kapitulation der Südstaaten im April 1865 noch hart gekämpft wurde...... so sind wir dann etwas später in das Verkehrschaos in Washington gekommen. Die Stadt ist eigentlich ein großer Parkplatz........zum Hotel ging es dann aber relativ schnell, danach zum China-Restaurant und dann etwas kaputt ins Bett.........das Foto oben zeigt übrigens die Autovermietung, die vom Hotel empfohlen wird !!!! Unser Hotelzimmer ging eigentlich...........naja, es lag zwischen Hotel-Klimaanlage und den Fahrstühlen, war etwas verraucht und hatte einen schönen Ausblick auf die Rückseite einer Entzugsklinik und keinen Kühlschrank.........aber es war halt günstig........

 

Donnerstag, 10. April 2008

 

.........nach dem Aufstehen haben wir uns zum Abfahrtort eines Busunternehmens begeben, wo wir ein Ticket für 2 Tage gekauft haben, dass es uns erlaubt, an vielen Stellen auszusteigen bzw. wieder zuzusteigen.......wenn die Busse auch noch fahren........wir haben also das Weiße Haus gesehen, das Columbusdenkmal, die Union Station (Hauptbahnhof), das Capitol, das Jefferson Memorial, die blühenden Kirschbäume am Potomac-River und vieles mehr........nachdem wir dann fast 7 Stunden bei Sonnenschein und sehr warmen Wetter unterwegs waren, sind wir dann im Hotel erst mal zum Abkühlen unter die Dusche gegangen.......meine Socken wurden derweil als Sondermüll entsorgt........und Maria sah wie ein Grillhähnchen aus...........

 

Freitag, 11. April 2008

 

.........Heute waren wir nicht ganz so fleißig und nur fast 6 Stunden in Washington unterwegs. Es war noch wärmer als am Tag zuvor. Nach einer kleinen Diskussion mit mir hat unser Busfahrer dann doch den Weg genommen, den wir laut Vorgabe auch fahren sollten. So haben wir uns durch Washington bewegt, wobei ich sagen muss, dass man hier zu Fuß fast schneller ist. Wir haben den alten Stadtteil Georgetown gesehen, der nach einem englischen König benannt wurde, wir waren in Arlington/Virginia am Grab von John F. Kennedy und am Lincoln Memorial..................Am Korean War Memorial und dem Vietnam War Memorial waren sehr viele Menschen. Es war schon bedrückend, weil dort immer noch viele trauernde und weinende Menschen gestanden haben, die Briefe und Blumen abgelegt haben. Der Ausblick vom Lincoln Memorial zum Washington Monument dürfte allen bekannt sein, die den Film Forrest Gump gesehen haben. Danach haben wir nach einem kleinen Imbiss für heute genug gehabt und sind mit der U-Bahn fast bis zum Hotel gefahren. Anschließend haben wir noch kurz eingekauft und wieder beim China-Restaurant gegessen. Für die Nacht und für Sonnabend sind hier Regen und schwere Gewitter angekündigt worden......fast harmlos, wenn man die anderen Wetternachrichten aus dem ganzen Land so betrachtet, wo von Hagelschauern in Tennisballgröße, Tornados, starken Schneefällen, Überflutungen und mehr berichtet wird...........
 

Sonnabend, 12. April 2008

 

............Nach dem Frühstück haben wir uns noch mal hingelegt, weil die anderen Tage doch recht anstrengend waren und es zudem regnete. Später sind wir ins Zentrum gefahren, wo nach der japanischen Kirschblütenparade gerade ein Männerchor etwas zum Besten gab. Am Navy-Denkmal hatten die Navy-SEALS eine kleine Ausstellung aufgebaut, um etwas fürs Militär zu werben...........Nach einem kleinen Spaziergang durch einen Park, in dem man viele sehr merkwürdige Kunstwerke bestaunen konnte, sind wir dann im Smithsonian Air and Space Museum gelandet, wo man unzählige Flugzeuge bestaunen und alles über die letzten Jahrzehnte der Luft- und Raumfahrt erfahren konnte. Leider hatten fast alle anderen Menschen dieser Stadt die gleiche Idee! Nach einer Kontrolle, wie sie an einem Flughafen üblich sind, konnten wir u.a. das Original-Flugzeug von Charles Lindbergh bestaunen, welches hier sicher an der Decke des Museums hängt...................Nach dem anstrengenden Programm haben wir uns noch echtes Astronauten-Eis gekauft, wie es auf den Spaceshuttle Missionen mitgenommen wird. Anschließend haben wir die U-Bahn genommen und sind in die Stadt zurück gefahren, wo wir dann in der einzigen echten deutsch/österreichischen Konditorei gelandet sind.....gut, die wird zwar von ein paar Indern betrieben, aber wen stört das schon, wenn man das Kuchenbuffet sieht.....hier gab es echte Schwarzwälder-Kirschtorte.....und echte Knackwüste, die man hier auch nicht bekommt. Nach dem späteren Abendessen im China-Restaurant, das hier offensichtlich als einziges am Sonnabend geöffnet hatte, haben wir noch ein Nascar-Nachtrennen im Fernsehen gesehen....bis der Sandmann kam...........

 

Sonntag, 13. April 2008

 

..........Am Vormittag haben wir uns bei Starbuck's (...wo sonst...) noch mit einem Klassenkameraden von Maria getroffen, der hier in Washington wohnt und arbeitet. Die beiden haben sich über 10 Jahre nicht gesehen. Nachdem wir dann unser Auto am Hotel ohne Schäden wieder bekommen hatten, haben wir den Rückweg angetreten.............Auf dem Weg nach Haus lag noch das Landgut Mount Vernon, der ehemalige Wohnort und die heutige Grabstätte von George Washington. Leider war das Wetter nicht das Beste, aber das kam uns nur entgegen, weil wir immer noch völlig platt waren. Nach einem kleinen Imbiss haben wir dann fast 3,5 Stunden später unser derzeitiges Zuhause erreicht, wo wir von einem schlecht gelaunten Kater empfangen wurden. Jetzt ist erst einmal eine kleine Reisepause angesagt. Ich muss jetzt in den nächsten Tagen noch 400 (!) Fotos sichten, bearbeiten und teilweise in diese Homepage einarbeiten. Die 120 Minuten Filmmaterial will ich nur mal so erwähnen..........

 

Montag, 14. April 2008

 

.........Heute war Maria bei der Arbeit und ich habe mit dem Kater kämpfen müssen, sowie ein wenig die Bilder uns Videos des Washington-Ausfluges bearbeitet..........Später waren wir beim Einkauf, weil wirklich nichts mehr zu essen da war. Danach haben wir dann die CMT-Music-Awards im Fernsehen geschaut. Diese Show kann man als die Oscar-Verleihung im Bereich der US-Country-Musik bezeichnen............

 

Dienstag, 15. April 2008

 

..............ich war ein wenig unterwegs, um Kleinkram zu erledigen. Bei Best-Buy (der amerikanische Media-Markt) habe ich später noch ein wenig nach Elektronik, Musik, Hardware und Spielen geschaut, weil das alles hier im Moment auch sehr günstig ist. Gekauft hab' ich erst mal nichts, weil ich noch vergleichen will. Nach dem leckeren Abendessen haben wir dann zusammen auf der Couch die restaurierte Version der Glorreichen Sieben im Fernsehen angeschaut. Das mit der Fernsehwerbung ist hier echt schrecklich....alle 5 Minuten Film laufen 3 Minuten Werbung...... noch ein wenig Arbeit an den Fotos und dem Tagebuch....und noch das Rennen der DTM vom Sonntag im Internet in voller Länge geschaut (neu bei der ARD)...............

 

Mittwoch, 16. April 2008

 

............Heute habe ich nach dem Ausschlafen wieder ein paar Kleinigkeiten erledigt und mich nachher mit Maria bei Starbuck's getroffen, um bei 22° in der Sonne zu sitzen. Abends haben wir auf der Couch gefaulenzt und ein wenig Video geschaut. Der Film 'Hairspray' ist wirklich nur etwas für Leute, die John Travolta in Frauenkleidern mögen und gerne Musik der Blues Brothers hören.........Später habe ich noch ein paar Mails geschrieben und ein paar Washington-Seiten meiner Homepage fertig gemacht..............

 

Donnerstag, 17. April 2008

 

..............Auto fahren macht Spaß hier, besonders, wenn die Ausschilderung gut und übersichtlich ist......und das Wetter so wie heute mitspielt. Bei 26° war ich mal wieder in Hillsborough, um noch ein paar Fotos zu machen und um endlich mal das alte Indianerdorf zu sehen. Leider musste das historische Dorf bis auf Weiteres einer Baustelle weichen. Es waren nur noch Reste vorhanden. Außerdem war ich noch beim dortigen Police Department und dem Sheriff's Department, wo ich einige Informationen bekommen und das älteste Einsatzfahrzeug hier in der Gegend sehen konnte. Auf dem Rückweg habe ich noch in der Privatbrauerei in Chapel Hill einen Stop eingelegt, um eine 2,5 Liter Flasche zu kaufen.....ist fürs Wochenende auf dem Balkon gedacht......

 

Freitag, 18. April 2008

 

............Warmes Wetter, 28° und Sonne...endlich...der Balkon ruft.....da Maria leider etwas kränklich ist, war ich heute beim Einkaufen. Da man hier ja auch Trinkwasser kaufen muss, ist das immer eine ganz schöne Schlepperei. Das Wasser aus der Leitung ist hier sehr stark mit Chlor versetzt.......Abends haben wir uns den Film 'Shark-Tale' angeschaut. Danach hat der Kater noch Käfer und Motten gejagt, die irgendwie durch unsere Fliegengitter gekommen sind....ein paar E-Mails hab ich auch noch erledigen können, Fotos bearbeitet und an der Homepage gearbeitet..........

 

Sonnabend, 19. April 2008

 

..........Nach einem leckeren Frühstück mit Ei, Schinken, Croissants und Milchkaffee sind wir ein wenig shoppen gefahren. Wir wollten einen Unterbau für unseren Esstisch finden, aber das ist hier nahezu unmöglich, da es kaum Möbelgeschäfte gibt und das nächste IKEA-Haus nur so 400 km weit weg ist. Nach der erfolglosen Suche haben wir uns traditionell noch bei Starbuck's hingesetzt, bevor der Regen kam. Abends haben wir noch den Film 'I am Legend' mit Will Smith gesehen. Völliger Blödsinn mit Zombie- und Horroranleihen...........

 

Sonntag, 20. April 2008

  

...........Heute war ganz mieses Wetter, Temperatursturz von 23° auf 13° in nur 2 Stunden, Regen........naja...verdursten kann ich nicht, da es im World Market um die Ecke leckeres europäisches Bier gibt. Wir haben lange ausgeschlafen und waren ein wenig Shoppen, wobei wir uns auch Reiseführer für die nächsten Touren angeschaut haben......aufgrund der Temperatur gab es bei Starbuck's dann warmen Tee....zum Abendessen gab es leckere Shrimps mit Nudeln..... Beim anschließenden Kartenspiel 'Mau-Mau' bin ich mal wieder von Maria haushoch geschlagen worden (schummelt sie etwa???).............

  

Montag, 21. April 2008

 

 

.............heute war eigentlich kein besonderer Tag...........ach ja, die Queen hat Geburtstag, feiert aber erst am 2 Wochenende im Juni.........So gut habe ich das nicht........Pünktlich um 9 Uhr unserer Zeit klingelte das Telefon und die ersten Glückwünsche aus Deutschland trafen ein. So ging das den ganzen Tag mit Freunden und Verwandten weiter............schon wieder 1 Jahr älter (also fast 40 oder so ähnlich)............Abends waren wir dann in der Cheesecake-Factory essen. Es gab Calamares, Chicken-Wings und Classic Hamburger, womit wir unser Weight Watchers Programm etwas über den Haufen geworfen haben. Nach unserer Rückkehr haben wir dann noch den Film 'No Country for Old Men' auf Video gesehen....... Enttäuschend, blutig, komische Geschichte, da hätten wir mehr erwartet für einen oscar-prämierten  Film...........Gut das ich an diesem Tag noch 1 Flasche Bier aus der Privatbrauerei im Haus hatte, die ich nicht mal ganz geschafft habe. Später hab ich noch ein wenig am Laptop gesessen, nachdem ich den Kater vom Tisch geschmissen hatte. Aus Protest hat er anschließend in unserem Klamotten-Schrank seine Vorstellung von Kunst und Modern Art umgesetzt. Vielleicht mochte er mein Geschenkpapier nicht oder war sauer, dass es nichts bekommen hat..........

 

Dienstag, 22. April 2008

 

.........langsam wird's ärgerlich..........schon wieder mieses Regenwetter und für diese Jahreszeit zu niedrige Temperaturen..........also Ausschlafen, telefonieren, E-Mails schreiben, lesen, Computerspiele machen, an der Homepage basteln etc......

 

Mittwoch, 23. April 2008

  

.........neben einem Besuch beim Frisör habe ich heute noch mal eine kurze Tour nach Chapel Hill unternommen, um dort zwei ungewöhnliche Dinge zu fotografieren: das alte Theater im Wald und eines der blauen Feuerwehrfahrzeuge der Universität, passend zu den Farben der Basketball-Mannschaft. Später habe ich noch die Tour für den nächsten Tag vorbereitet............

 

Donnerstag, 24. April 2008

 

...........Heute war ich bei warmen Sommerwetter (28°....) schlappe 180 Meilen unterwegs. Dafür musste ich früh aufstehen, was mir wirklich nicht liegt, da ich ein Nachtmensch bin. Nach einem kurzen Stop in dem Ort Garner bin ich weiter bis nach Goldsboro gefahren, wo ich das alte Battlefield aus dem Bürgerkrieg besucht habe. Bei dem Gefecht ging es um eine Eisenbahnbrücke, die den Fluss Neuse überquert...........Meine Tour ging dann weiter nach Mt. Olive, einem kleinen Ort südlich von Goldsboro, in dem sich aber die zweitgrößte Gurkenproduktion weltweit befindet......ich hab' aber keine gegessen....Hinterher war ich in der historischen Altstadt von Goldsboro. Es wirkte alles ein wenig wie in den 60er Jahren...........

 

............in der Nähe von Goldsboro befindet sich die 13 qkm große Seymour Johnson Air-Force-Base, eine der größten Militärbasen in den USA für Tankflugzeuge und F-15 Staffeln. Daher wurde die Polizei in der Stadt auch mit einigen Geschenken bedacht, die jetzt vor dem Hauptquartier stehen. Ein Kampfjet vom Typ F86 aus dem Koreakrieg und ein alter Lkw. Letzterer hatte vor Jahren tatsächlich einen Einsatz, als ein Hurrikane die Stadt überflutete..............

 

Freitag, 25. April 2008

 

..........Nach dem Wochenendeinkauf haben wir auf dem Balkon bei einem Glas (oder 2???) Bacardi-Cola oder Malibu-O-Saft bis in die Nacht gefaulenzt.....leider lief unter uns eine Party. Wir konnten leider erst ab 4 Uhr so richtig schlafen, da sich ein paar besoffene und halbnackte Frauen auf dem Balkon unterhalten haben (....nein, ich habe kein Foto gemacht....!).............

 

Sonnabend, 26. April 2008

 

...........Nachdem wir dann mittags endlich einigermaßen wach waren, haben wir uns bei 32° und Sonnenschein in die North Carolina Botanical Gardens begeben. Diese gehören zur Universität in Chapel Hill. Auf dem Rückweg haben wir dann noch bei Best Buy eingekauft und das übliche Starbuck's Getränk zu uns genommen................Der hier übliche Online-DVD-Verleiher Netflix hat uns noch die nächsten DVD's geschickt, die wir später in der Nacht gesehen haben. Man kann sich für 12 Dollar/Monat so viele Filme ausleihen, wie man schafft. Alles ohne zusätzliche Versandkosten!! ......Irgendwie kündigt sich hier gerade ein Gewitter an......

 

Sonntag, 27. April 2008

 

......Dauerregen und Gewitter, da blieb uns nicht anderes übrig als zu Haus zu bleiben. Maria hat auf dem Balkon gearbeitet, während ich ein 4 Stunden Rennen der NASCAR-Serie im Fernsehen geschaut habe. Abends haben wir dann noch auf der Couch die nächsten Folgen der Serie Desperate Housewives gesehen............

 

Montag, 28. April 2008

 

(Bild anklicken!!!)

..........Regen, Regen, Regen............Überflutungen in Raleigh, Temperatursturz im ganzen Staat, Wind, Tornadowarnungen etc.......noch kein Ende in Sicht.......wenigstens ist mein Auto jetzt sauber............ich habe mal wieder Zeit gehabt, Fotos zu bearbeiten, E-Mails zu schreiben und den Kater zu ärgern......

 

Dienstag, 29. April 2008

 

..........ich habe heute versucht, mich ein wenig um mein Hobby Modelbau zu kümmern und bin daher auf die Suche nach Modelbauläden gegangen. Beim jetzigen Dollarkurs kann man auch hier sparen. Ich habe einen größeren Laden südlich von Raleigh gefunden, der allerdings sehr schlecht sortiert war. Die Modellbahnanlagen waren auch nicht so gut, wie ich dachte. Ich werde wohl weiter im Internet suchen. Nach dem traditionellen amerikanischen Abendessen (Steak, Kartoffelpüree und Knoblauchbrot) haben wir noch den dritten 'Shrek - Film' gesehen........... 

 
Mittwoch, 30. April 2008
 

..........Heute war ich in der 'dunklen Ecke' von Durham, um eine Motorradteile-Bestellung aus Hamburg abzuarbeiten. Nachts sollte man hier allerdings nicht unterwegs sein. Eine Harley kann man hier schon ab 9000 Dollar kaufen. Ich glaube, das ist günstiger als in Deutschland..........Danach war ich noch im Historic Downtown. Hier weisen schon Unmengen von Schildern auf die Kommunal-Wahlen nächste Woche hin, in deren Verlauf auch über Obama und Clinton abgestimmt wird. Das Plakat-System ist besser als bei uns. Dabei konnte ich glücklicherweise eines der alten Feuerwehrfahrzeug aus den 70er Jahren fotografieren, das hier immer noch genutzt wird..........Anschließend haben wir uns bei Starbuck's in die Sonne gesetzt. Nach einem kleinen "Gewürz-Unfall" in der Küche musste ich dann noch losfahren und uns ein Abendessen besorgen..........

 
WEITER HIER (MAI 2008)