Florida - St.Augustine - Castillo de San Marcos


Das Castillo de San Marcos ist ein von den Spaniern erbautes Fort in St. Augustine in Florida. Unter britischer Besetzung von 1763 bis 1784 trug es den Namen Fort St. Mark, von 1821 bis 1842 unter US-amerikanischer Führung Fort Marion. 1861 trennte sich Florida von den Vereinigten Staaten, die Unionstruppen zogen sich bis auf einen Mann Besatzung zurück. Kurze Zeit später übernahmen die Konföderierten das Fort. Sämtliche Waffen wurden zu anderen Anlagen gebracht und das Fort selbst war verteidigungslos. 1862 wurde das Fort von der Union zurückerobert, als diese mit der USS Wabash in die Bucht segelten und das Fort und die Stadt verteidigungslos vorfanden. Das Fort wurde daraufhin zu einem Gefängnis umgebaut. Inhaftiert wurden viele Indianer, aber auch Deserteure. 1966 erfolgte der Eintrag in das National Register of Historic Places.

     

     

     


Im Civil War

 

1862

1862

 

zurück zur Übersicht: Florida oder Sites

Fotos, Texte, Grafiken: JHreisen - Wikipedia - NPS - Library of Congress

Daten und Links ohne Gewähr (11.2015)