NOTRUF 112 (FEUERWEHR) / 110 (POLIZEI)

NOTRUF 112 (FEUERWEHR) / 110 (POLIZEI)


ALLGEMEINES

Ein Waldbrand kann viele Ursachen haben. Meistens entzündet sich ein Feuer im Wald durch einen Blitzeinschlag oder menschliches Handeln. 95 Prozent aller Waldbrände in Deutschland entstehen entweder durch gezielte Brandstiftung oder unachtsame Waldbesucher. Nur 5 Prozent haben natürliche Auslöser. WALD- und flächenbrände SIND SEHR GEFÄHRLICH UND BREITEN SICH u.U. SEHR SCHNELL AUS. DIES GILT IN DEUTSCHLAND UND INSBESONDERE AUCH IN DEN LÄNDERN AM MITTELMEER.


GEFAHRENSTUFEN

Stufe 1

geringe gefahr

Bei Waldbrandgefahrenstufe 1 ist die Gefahr sehr gering. die allgemeinen Verhaltensregeln sollten beachtet werden.

Stufe 2 geringe gefahr

Bei Waldbrandgefahrenstufe 2 dürfen Waldbesucher den Wald ohne Einschränkungen betreten. Fahrzeuge in Waldnähe nicht auf trockenem Boden parken. Reisig sollte nicht mehr verbrannt werden. Auch auf Schweißarbeiten oder das abflammen von unkraut sollteman verzichten.

Stufe 3 mittlere gefahr

Bei Waldbrandgefahrenstufe 3 darfst man sich weiterhin im Wald aufhalten. Öffentliche Feuerstellen und Grillplätze sollen nicht mehr benutzt werden. Waldarbeiten oder das Verbrennen von Reisig sind verboten.

Stufe 4 hohe gefahr

Ab Waldbrandgefahrenstufe 4 kann die Forstbehörde Waldgebiete sperren lassen. Waldbesucher dürfen öffentliche Wege nicht verlassen. Parkplätze und touristische Einrichtungen im Wald können möglicherweise gesperrt werden

Stufe 5 sehr hohe gefahr

Bei Waldbrandgefahrenstufe 5 können die Forstbehörde oder Waldbesitzer gefährdete Gebiete vollständig sperren. In diesen Fällen man den Wald nicht mehr betreten. Für die Polizei, die Feuerwehr, den Rettungsdienst und den Katastrophenschutz gelten Ausnahmen.


FEUER VERMEIDEN

IM WALD NICHT RAUCHEN

IM WALD ODER AUF STRASSEN AM WALD KEINE ZIGARETTEN WEGWERFEN

MIT DEM AUTO / MOTORRAD NICHT AUF TROCKENEM GEHÖLZ ODER WIESEN PARKEN

BEIM ZELTEn ODEr WANDERN KEIN LAGERFEUER ENTFACHEN


FEUER MELDEN und mehr

WO BRENNT ES?

WIE BRENNT ES? Was brennt?

SIND ANDERE MENSCHEn IN GEFAHR? Gibt es verletzte?

VON WO (eigener STANDORT) WIRD DEr BRAND GEMELDET?

DIE EINTREFFENDE FEUERWEHR GGF. EINWEISEN, wenn der Standort sicher ist

Zufahrten zu den Wäldern freihalten und unbedingt erlassene Park- und Halteverbote oder behördliche Anordnungen beachten


FEUER LÖSCHEN

HINWEISE:

KLEINERE ENTSTEHUNGSBRÄNDE AM BODEN KANN MAN NACH DEM NOTRUF GGF. SELBST ETWAS LÖSCHEN UND EINE AUSBREITUNG BIS ZUM EINTREFFEn

DER FEUERWEHR VERHINDERN ODEr VERLANGSAMEN. ABER DIE EIGENE SICHERHEIT HAT ABSOLUTEN VORRANG.

BRANDSTELLEN AM BODEN KANN mAN AUSTRETEN (nur mit festem Schuhwerk und entsprechender KLEIDUNG)

mit langen Ästen kann man ein Feuer auschlagen

Sand und Erde können auf die brandstellen geworfen werden, wenn kein Wasser zur Verfügung steht

Vorhandene Feuerlöscher können ebenfalls benutzt werden (...aber wer hat so etwas im Wald dabei?)

Selbst bei gelöschtem Feuer sollte man die Feuerwehr informieren


VERHALTEN im FREIEN

seitlich zur windrichtung vom waldbrand flüchten

vor funkenflug mit einer kopfbedeckung / sonnenbrille schützen

wenn möglich, ein feuchtes tuch vor den mund halten

in eine richtung mit möglichst wenig bewuchs flüchten

ggf. mit einer rettungsdecke schützen (silberne Seite außen)


VERHALTEN im auto / bei der fahrt

unbedingt im fahrzeug bleiben, wenn man nichtmehr zu fuß flüchten kann

Autoradio ggf. einschalten, um ggf. informationen zu erhalten

nicht versuchen, mit dem auto durch den waldbrand hindurch zu fahren

lüftungsanlage ggf. ausschalten oder auf umluft umschalten

bei starker rauchentwicklung auf der strasse licht einschalten und langsam weiterfahren


VERHALTEN im haus

feuer unbedingt bei den behörden melden

Anweisungen von feuerwehr und polizei unbedingt befolgen

bei evakuierungen nur das notwendigste mitnehmen (z.b. Ausweise)

im haus bleiben, die Gaszufuhr abschalten, beleuchtung einschalten

Fenster und Türen schließen, rolos herunterlassen, ggf. öffnungen abdichten

gartenschlauch, schaufel oder axt als hilfsmittel bereitlegen (nur kleinere Brände)


Fotos, Texte, Grafiken: JHreisen - Wikipedia / Quellen: Diverse feuerwehrn und Versicherungen in Deutschland / Katastrophenschutz / Daten und Links ohne Gewähr (07.2022)